BMBF fördert Drittmittelprojekt zu Ethik im Kontext von Location-Daten

Am 1. Juli 2020 geht es los: Das frisch bewilligte Drittmittelprojekt “SIMPORT” – Souveränes und Intuitives Management von Ortsinformationen. In diesem spannenden Informatiker*innen-Verbund leite ich das philosophische Teilprojekt für Ethik im Kontext der Verarbeitung von Standortdaten. Unser Ziel ist eine empowernde Mensch-Maschine-Interaktion beim Zugriff auf GPS-Daten und die Sensibilisierung der Nutzer*innen für inferenzielle Analysen, die aufgrund solcher Daten erstellt werden können.

Das BMBF fördert das Projekt in der Programmlinie Mensch-Technik-Interaktion für digitale Souveränität.

Simport and BMBF Logo

Simport explainer image

Das Projekt ist ein gemeinsamer Verbund des Instituts für Geoinformatik (ifgi) der WWU Münster, des Instituts für Gesellschaft und Digitales (GUD) der FH Münster, der Technischen Universität Berlin, der Reedu GmbH & Co. KG und HERE.

Datum: